Tag Archives: Cheesecake

Ein Königreich für einen Käsekuchen

26 Dez

An Weihnachten soll’s was Besonderes sein.  Da ist das Beste gerade gut genug. Omas Käsekuchen kann da nicht überzeugen,  eine königliche Torte mit aufwendiger Deko hingegen schon. Ich wollte an Weihnachten diesmal den Mittelweg gehen. Was Bodenständiges in schicker Aufmachung sollte es sein. Das Princess Cheesecake mit seinen hausgemachten Käsekuchen schien mir dafür geeignet.

Im Princess Cheesecake hat man eine größere Auswahl an Käsekuchen und Tartes. So werden etwa Mango-Salbei oder Mandarinen-Sahne feilgeboten. Besonders kleine Menschen können die Torten leider nur erahnen, da die Auslage eine Nummer zu hoch geraten ist. Ich entschied mich daher auf Zehenspitzen für die mit 8,50 Euro teuerste aller Kreationen – die Champagner-Torte. Oder vielmehr das Törtchen. Zu groß für einen allein, für zwei gerade richtig. Das perfekte Weihnachtsgeschenk.

Den Käsekuchen direkt auf Augenhöhe

Die Champagner Torte bestellte ich bereits in der Vorwoche, denn sicher ist sicher. Der Andrang im Laden ist jedoch gar nicht so stark. Das weiße Interieur wirkt ein wenig steril und lädt nicht gerade zum Dableiben ein. Ich wurde freundlich beraten und mit der Abholung klappte auch alles ganz reibungslos. Mit einem hübsch verzierten Törtchen ging es dann auf zum Fest.

Gegessen wurde die Champagner Torte an Heiligabend. Mein Fazit: Die Torte schmeckt gut und macht durchaus satt. Beim Champagner wurde auf ausgezeichnete Qualität geachtet, die Deko war ganz nett anzusehen. Eine zuckersüße Geschenkidee mit Schuss. Trotzdem – fängt Guido Fuhrmann, der Patissier der Werkstatt der Süße, demnächst an, Käseküchlein zu backen, dann ess‘ ich sie dort. Denn in puncto Dekoration und Preis-Leistungs-Verhältnis kann der Werkstatt der Süße einfach keiner das Wasser reichen. Da bleibt die königliche Käsekuchenstube des Princess Cheesecake mit ihren hohen Preisen leider nur Urlaubs- und somit  Zweitresidenz.

Adresse:

Princess Cheesecake, Tucholskystr. 37, 10117 Berlin-Mitte, geöffnet Mo-So 12-19 Uhr.

Werkstatt der Süße, Husemannstr. 25, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet Di-So 10-18 Uhr.

Bratapfel, Baumkuchen & Co auf Japanisch

9 Dez

Der Zufall führte mich heute ins Nazuna. Japanische Delikatessen und Süßigkeiten steht dort über der Tür. Das sprach mich sofort an und ich ging hinein. Die Auslage wirkte äußerst verlockend: Angeboten werden im Nazuna Bentoboxen mit wöchentlich wechselnden Inhalten sowie Snacks wie beispielsweise eingelegter Spinat oder Sojabohnen mit Algen für den kleinen Hunger. Neben den ausgewogenen Menüs stehen den Gästen eine Reihe selbstkreierter Süßspeisen zur Wahl.

Die Süßspeisen sind japanisch, muten aber der Jahreszeit entsprechend sehr weihnachtlich an. Echte Fusion Sweets eben.  So wird z.B. ein sehr leckerer Stollen nach japanischer Art verkauft. Ebenso Bratapfelkanten aus Gelee, Macha-Baumkuchen und selbstgegossene Lutscher, Pralinen und Schokoladen. Ich entschied mich für ein Stück Cheesecake mit Sojasauce und schwarzen Bohnen. Sehr ungewöhnlich beim ersten Bissen, aber beim letzten war ich dann definitiv angefixt und versucht, das Nougat-Mousse mit süßem Birnengelee und süßem Sojasaucen-Gelee zu bestellen und ein paar Macha-Trüffel für unterwegs mitzunehmen. Die Tofu-Himbeer Creme mit Aprikosen-Safran-Agar eignet sich übrigens auch für Milcheiweiß- oder Glutenallergiker.

Cheesecake mal anders

Das Preisniveau im Nazuna ist hoch, im Vergleich zu anderen nahgelegenen Törtchen-Läden wie Albrechts Patisserie oder der unschlagbaren Werkstatt der Süße möglicherweise auch etwas zu hoch. Für mein beschauliches Dessert habe ich 3 Euro bezahlt, ein kleiner Stollen kostet 7 Euro. Der Laden verkauft also definitiv keine Sattmacher, sondern Genießerstückchen von hoher Qualität, allesamt selbst gemacht und ein Fest für die Augen. Und mal ehrlich, in Japan wären die auch nicht günstiger.

Überhaupt zahlt man im Nazuna nicht nur für das Essen, sondern auch für den Service. Der ist überaus freundlich, informiert ausgiebig über die angebotenen Speisen und lässt einen auch mal probieren.  Gegessen werden kann vor Ort, allerdings gibt es nur zwei Tische. Ich habe mein Küchlein daher einpacken lassen. Dank stabilem Plastikbehältnis gelang dann auch noch ein schönes Foto.

Nazuna, Danziger Str. 65, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet Mo-Fr 12-20 Uhr und Sa 12-18 Uhr.

Albrechts Patisserie, Rykestr. 39, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet Mo-Fr 9-18 Uhr und Sa und So 10-18 Uhr.

Werkstatt der Süße, Husemannstr. 25, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet Di-So 10-18 Uhr.