Tag Archives: Friedrichshagen

Pancakes – Amerikanisches Frühstück

6 Jan

Zum Neujahrsbeginn gab’s noch einmal  Frühstück. Selbstgemacht und mit ganz viel Liebe. Diesmal nach einem Rezept aus einem James Rizzi Kochbuch: Buttermilk Pancakes. Schnell sind dafür Eier, Buttermilch, Öl und Mehl zusammengemischt, eine Prise Salz und etwas Zimt  untergehoben und ein Teelöffel Backpulver eingestreut.  Nach einer kurzen Gehzeit werden die Pancakes dann in einer Pfanne erhitzt und kommen servierfertig auf den Tisch. Wer größere Mengen bäckt, der kann die Pancakes bis zum Servieren bei 50 ° C  im Ofen warm halten.

Ein wirklich praktisches Küchenutensil

Für die Zubereitung eignet sich hervorragend eine kleine Blini Pfanne, die ich in Finnland erwerben konnte. Sie beinhaltet vier Mulden, in die man den Teig für die kleinen Küchlein geben kann. In Deutschland habe ich ein solches Hilfsmittel leider noch nicht entdeckt. Mit etwas Übung brennen die Pancakes  nicht an, sondern werden goldbraun und schmecken vorzüglich.

Zu den Pancakes wird klassischerweise Ahornsirup gereicht. Auch Früchte schmecken dazu sehr gut. Besonders lecker ist eine Kombination aus Obst und Schokoladenkrem – z.B. Samba aus dem Bioladen mit 45 % Haselnussanteil und geschmacksintensivem Vollrohrzucker. Samba und Bananenscheiben lachen grauen Wintertagen ins Gesicht!

Süße Symphonie aus Äpfeln und Ahornsirup

Die amerikanischen Pancakes sind fluffig, dick und eher teigig. Wer es lieber dünn und durch mag, dem empfehle ich französische Crepes. Die gelingen ohne Crepe-Bräter oftmals nicht selbst. Ich weiß aber, wo ich mir demnächst mal den Bauch damit vollschlage: Natürlich nicht am keimigen Stand auf dem Weihnachtsmarkt, sondern in der Friedrichshagener Creperie. Janz weit draußen, aber voll auf der Höhe mit ihrem Angebot.

Adresse:

La Creperie, Aßmannstr. 48, 12587 Berlin-Friedrichshagen, geöffnet Di-So 12-20 Uhr und Fr-Sa 12-22 Uhr.

Advertisements