Tag Archives: Italienisch

Altbewährtes aus Kindertagen

7 Jan

Die Zeit anhalten, dem Wandel trotzen.  In Charlottenburg scheint das zu gehen. Da war früher vieles, wie’s heute ist. Kulinarische Perlen ohne jegliche Prätention. Solche Traditionsrestaurants sind auf jeden Fall einen Ausflug wert. Dort findet man gleichbleibende Qualität und guten Service. Dort dinieren kiezverbunde Stammgäste und Touristen trifft man nur selten.

So befindet sich in der Kanstraße  das Portofino, Berlins älteste Pizzeria. Noch immer versüßen einem dort die an der Wand befestigten Autogramme längst vergessener Seriensternchen das Warten, während der Bäcker den Teig durch die Luft wirbelt. Auf dem Kudamm gibt es die Schildkröte. Der frühere „Hühner-Hugo“ erfreut Berliner seit 1936 mit deftigen Speisen. Touris gibt es hier ebenfalls, allerdings nur Japaner und Norweger. Die wetteifern im Herunterschlingen von Eisbein,  Ente oder warmen Apfelbeignes mit Vanillesauce. Auch hier lächelt die Prominenz vergangener Tage von der Wand.

Kürzlich entdeckte ich jedoch den König unter den schmuddelschicken Traditionsrestaurants. Der Grieche Ach!Niko Ach! ist zwar erst in den süßen Zwanzigern, versprüht jedoch einen Charme wie die alten: Kitschige Deko, üppige Portionen und dazu Ouzo in rauhen Mengen! Das Essen schmeckt gut, auch wenn man sich danach nicht mehr unter Leute traut. Knoblauchbrot und Tzatziki waren ausgezeichnet und nach dem einen oder anderen Schnaps tanzte das ganze Lokal zur griechischen Live Musik durch den Raum. Das macht riesigen Spaß! Vor allem Griechen kehren im Ach!Niko Ach! ein, wodurch es authentisch ist undnicht langweilig wird. Und klar, auch hier schmücken Lindensträßler und Schlagerstars die Lokalwände.

Das Ach!Niko Ach! liegt direkt auf dem Kudamm und ist leicht zu finden. Das Essen ist günstig – sofern  man sich die Reste einpacken lässt und ein Wochende davon zehrt. Denn bei den Riesenportionen ist das ohne Weiteres möglich.

Adressen:

Pizzeria Portofino, Kantstr. 63, 10627 Berlin-Charlottenburg, geöffnet täglich von 12-24 Uhr.

Schildkröte, Kurfürstendamm 212, 10719 Berlin-Charlottenburg.

Ach!Niko Ach!, Kurfürstendann 97-98, 10709 Berlin-Charlottenburg, geöffnet täglich ab 11 Uhr bis der letzte Gast geht.

Advertisements

Belegte Brötchen für Feinschmecker

19 Dez

Es muss mittags ja nicht immer was Großes sein. Satt macht auch mal ein belegtes Brötchen. Am liebsten keines mit Margarine und Aufschnitt, sondern eines mit Rucola, Parmaschinken und Pesto. Oder Büffelmozzarella, getrockneten Tomaten und Avocado. Oder doch lieber Radicchio und Gorgonzola? Was auch immer das Herz begehrt: Die Paninoteca verkauft Focacce und Ciabatte für jeden Geschmack.

Der kleine Laden am Oranienburger Tor offeriert neben belegten italienischen Brotklassikern, die allesamt nach Opernhelden und -heldinnen benannt sind, auch Salate, Gratins und Quiches. Besonders lecker und sättigend ist das mit dem Gratin des Tages (Lauch, Mangold o.ä.) belegte Focaccia. Angeboten werden neben den belegten Broten auch selbstgebackene Kuchen und original-italienische Süßigkeiten für zwischendurch. Die Speisen sind allesamt selbst gemacht und überzeugen durch hohe Qualität. Der Preis bleibt dabei im Rahmen.

Vormittags, wenn die Futtermeute noch nicht eingefallen ist

Um die Mittagszeit herum ist die Paninoteca stets gut besucht. Es kann dann ein wenig eng werden. Wenn man sein Panino hingegen bereits am Vormittag holt, dann kann man den freundlichen Damen bei der Zubereitung zusehen und ggf. auch noch Wünsche äußern. Gegessen werden kann vor Ort an einem der Bartische  oder aber einfach unterwegs.

Wer der mediterranen Küche überdrüssig geworden ist und belegte Brötchen nach italienischer Art zum Gähnen langweilig findet, den überzeugt möglicherweise das Fusion Frühstück beim Cô Cô. Ebenfalls in Mitte gelegen, werden dort Baguettes mit vietnamesischen Zutaten wie Zitronengras und Koriander verkauft. Klingt lecker, habe ich aber noch nicht selber testen können, sondern im Nimmersatt Blog entdeckt.

Adressen:

Paninoteca, Friedrichstr. 128, 10117 Berlin-Mitte. geöffnet Mo-Fr 10-17 Uhr.

Cô Cô, Rosenthaler Str. 2, 10119 Berlin, Mitte, Mo-Do und So 11-22 Uhr und Fr-Sa 11-24 Uhr.