Tag Archives: Schokolade

Samstags, wenn Markt ist…

27 Feb

… dann zieht’s alle Welt auf den Winterfeldt-Platz. Jung und Alt drängen sich an Obst-, Gemüse- und Feinkosthändlern vorbei – nicht ohne das eine oder andere angebotene Häppchen zu probieren. Sie verweilen an Ständen, die Handgestricktes und Holzspielzeug verkaufen und genießen anschließend ihr Schlemmerpäuschen mit Lammbratwurst, Tiramisu oder Flammkuchen.

Über den Winterfeldt-Markt schlendern macht Spaß – und hat mich zum schnuckligsten Schokoladenstand der Stadt geführt. Pralinen mit Würze nennen die netten Verkäufer selbstgefertigter Köstlichkeiten ihre Kreationen. Die sind alles andere als 08/15:  Matcha-Tee, Lavendel, Rose und mehr werden mit besten Tröpfchen zu kleinen Geschmacksfeuerwerken verfeinert, die auf der Zunge zergehen.

Da sind sie, unter der Haube...

Die schokoladigen Seelenschmeichler sind  einzeln oder in der Pralinenstange erhältlich. Die lässt sich prima verschenken, sollte jedoch nicht auf Vorrat gekauft werden. Denn bei den Pralinen mit Würze handelt es sich um Frischpralinen, die am leckersten beim Verzehr vor Ort schmecken. Süßmäuler, die auch an Werktagen die reichhaltigen Pralinen genießen möchten, finden die abgepackten Pralinenstangen  in einer nahegelegenen Buchhandlung zum Verkauf. Deren Name ist mir leider entfallen. Die netten Verkäufer auf dem Wintefeldt-Markt helfen euch aber garantiert gern auf die Sprünge.

Dick machen die Pralinen übrigens nicht. Wer 2 Euro pro Stück bezahlt, kommt überhaupt nicht erst auf die Idee, zu hamstern. 😉

Adresse:

Winterfeldt Markt, Winterfeldt-Platz, 10781 Berlin, geöffnet mi von 8-14 Uhr und Sa 8-16 Uhr.

Törtchen deluxe

19 Jan

Ich liebe die Kunst und das Essen. Wie gut, dass sich bisweilen beides vereinen lässt. Zum Beispiel in der Werkstatt der Süße. Das ist und bleibt mein ungeschlagener Favorit der Törtchenkunst. Jedem, der seinen Schwarm kulinarisch erobern, das Schwiegermutterherz erweichen oder seinen anspruchsvollen Gästen Berlin von seiner besten Seite zeigen möchte, dem rate ich dringend zu einem Besuch in dieser Patisserie!

Ein Törtchen? Oder gleich alle?

Etwas unscheinbar, aber doch immerhin im Kollwitzkiez gelegen ist dieses kleine Café, das vom Patissier Guido Fuhrmann mit essbaren Kunstwerken beliefert wird. Die Lieferung kommt direkt von nebenan und durch eine Glaswand kann man dem bunten Treiben in der Backstube zusehen. Die fertigen Kreationen sind dann in der Auslage zu bestaunen: eine schöner als die andere und eine Entscheidung fällt da nicht leicht. Das Angebot wechselt täglich und saisonal. Die Ingredienzien sind hochwertig, die Kreation sehr ausgeklügelt. Beim Anblick dieser Törtchen gehen einem wirklich die Augen auf!

om nom nom...

Von Le Notre im KaDeWe ist man nach einem Besuch in der Werkstatt der Süße jedenfalls nicht mehr groß beeindruckt. Und die Tarte au chocolat, die ich mir mal im Ritz Carlton für unverschämt viel Geld habe backen lassen, ist dagegen ein schlichtes Lehrlingsstück.

Kürzlich las ich jedoch über die Patisserie Amour fou – der mag ich unbedingt mal eine Chance geben.

Adressen:

Werkstatt der Süße, Husemannstr. 25, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet Di-So 10-18 Uhr.

Amour fou, Grimmstr. 24, 10967 Berlin-Kreuzberg, geöffnet Di-Fr 13-19 Uhr und Sa-So 11-19 Uhr.

Pancakes – Amerikanisches Frühstück

6 Jan

Zum Neujahrsbeginn gab’s noch einmal  Frühstück. Selbstgemacht und mit ganz viel Liebe. Diesmal nach einem Rezept aus einem James Rizzi Kochbuch: Buttermilk Pancakes. Schnell sind dafür Eier, Buttermilch, Öl und Mehl zusammengemischt, eine Prise Salz und etwas Zimt  untergehoben und ein Teelöffel Backpulver eingestreut.  Nach einer kurzen Gehzeit werden die Pancakes dann in einer Pfanne erhitzt und kommen servierfertig auf den Tisch. Wer größere Mengen bäckt, der kann die Pancakes bis zum Servieren bei 50 ° C  im Ofen warm halten.

Ein wirklich praktisches Küchenutensil

Für die Zubereitung eignet sich hervorragend eine kleine Blini Pfanne, die ich in Finnland erwerben konnte. Sie beinhaltet vier Mulden, in die man den Teig für die kleinen Küchlein geben kann. In Deutschland habe ich ein solches Hilfsmittel leider noch nicht entdeckt. Mit etwas Übung brennen die Pancakes  nicht an, sondern werden goldbraun und schmecken vorzüglich.

Zu den Pancakes wird klassischerweise Ahornsirup gereicht. Auch Früchte schmecken dazu sehr gut. Besonders lecker ist eine Kombination aus Obst und Schokoladenkrem – z.B. Samba aus dem Bioladen mit 45 % Haselnussanteil und geschmacksintensivem Vollrohrzucker. Samba und Bananenscheiben lachen grauen Wintertagen ins Gesicht!

Süße Symphonie aus Äpfeln und Ahornsirup

Die amerikanischen Pancakes sind fluffig, dick und eher teigig. Wer es lieber dünn und durch mag, dem empfehle ich französische Crepes. Die gelingen ohne Crepe-Bräter oftmals nicht selbst. Ich weiß aber, wo ich mir demnächst mal den Bauch damit vollschlage: Natürlich nicht am keimigen Stand auf dem Weihnachtsmarkt, sondern in der Friedrichshagener Creperie. Janz weit draußen, aber voll auf der Höhe mit ihrem Angebot.

Adresse:

La Creperie, Aßmannstr. 48, 12587 Berlin-Friedrichshagen, geöffnet Di-So 12-20 Uhr und Fr-Sa 12-22 Uhr.

Wanna go for a hokey pokey?

21 Dez

Neuseelandfans aufgepasst: Die Lieblingseiskrem der Kiwis wird seit diesem Jahr in Berlin verkauft. Richtiges Hokey Pokey – nach Originalrezept hergestellt. Nämlich in einer ganz netten Eispatisserie, die sich auch selber so nennt: Hokey Pokey. Dort gibt es nicht nur Vanille-Eis mit zartschmelzendem Toffee, sondern auch andere leckere Sorten wie Schokolade-Ziege, Tonkabohne oder Rocky Road. Letzteres kommt ebenfalls von ganz weit her und beinhaltet Schokoeiskrem, Paranüsse und Marshmellows.

Hier schmeckt's

Zum Eis gibt es leckere Toppings wie Smarties, Haselnusskrokant oder Streusel. Heiße Kirschen mit Zimt oder Pflaumen mit Rum und Kardamon kommen hinzu. Oben drauf noch eine Waffel und ein nettes Lächeln von der Bedienung. Fertig ist das perfekte Winterdessert! Wieder ein Kilo mehr auf den Rippen.

Nachdem der Ben & Jerry’s Laden auf der Kastanienallee dichtgemacht hat, ist Hockey Pockey definitiv eine Alternative für reichhaltige und geschmacksintensive Eiskrem. Dass Wert auf gute Zutaten gelegt wird, schmeckt und sieht man am Preis. 2,50 Euro habe ich für ein Bällchen mit Toppings bezahlt. Nicht unverschämt viel, aber auch nicht gerade wenig. Dafür stimmt die Qualität und der Service ist freundlich.

Die Eiskrem gibt's auch zum Mitnehmen

Die schlechte Nachricht: Wer seine Winterdepressiönchen mit unverschämt guter Eiskrem wegzittern möchte, hat dafür nur noch zwei Tage Zeit. Also schnell! Denn danach geht das Hokey Pokey in die Winterpause und startet erst wieder im März 2012. Damit die Eisfans nicht traurig sind,  gibt’s Freitag, den 23. 12.2011, Eiskrem für umme. Alles muss raus und wird an die Kunden verschenkt. Nutzt diese Chance, denn Hokey Pokey ist lecker. Lecker genug jedenfalls, um sich auch im März 2012 an den Laden zu erinnern.

Adresse:

Hokey Pokey, stargarder Str. 73, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet Mo- So 12-23 Uhr. Ab 24.12.2011 Winterpause.

Chocolate con churros

6 Dez

Kennst du eigentlich Churros? In Lateinamerika und Spanien liebt man dieses heiße Spritzgebäck, das in Öl frittiert und anschließend mit Zucker bestreut wird. Leider gibt es hierzulande Vergleichbares meist nur auf dem Weihnachtsmarkt in Form von Krapfen. Und die schmecken oft pappig und alt.

Gegenüber langweiligen Krapfen genießen Churros einen großen Vorzug: Sie werden traditionell zum Frühstück oder einfach mal zwischendurch in dickflüssige heiße Schokolade getunkt! Nennt sich dann Chocolate con churros und schmeckt einfach köstlich! Denn die sahnige Schokolade ist ein echtes Trauerklößchen: Sie fegt Winterdepressiönchen ratzfatz weg und lässt Endorphine Purzelbäume schlagen. Sie macht pappsatt, (ziemlich dick) und sooo glücklich.  Wie fein, dass es solch ein Angebot auch in Berlin gibt!  Nämlich im nibs cacao.

Kleines Portiönchen mit großer Wirkung

Das nibs cacao ist keine reine Churreria, sondern hat sich auf feine Kakao-Spezialitäten aus der ganzen Welt spezialisiert. Man bekommt dort selbstgebackene Schokoladenkuchen und Valrhona-Pralinen, schokoladigen Brotaufstrich der besonders feinen Art und eben die oben genannte Chocolate con churros. Mehrmals schon bin ich dort gewesen und war jedes Mal sehr zufrieden.

Ein wenig eng ist es mit nur zwei Tischen, aber gemütlich. Genau das richtige für die Einkehr nach einem Spaziergang. Nur wer zuvor bereits in einem der Restaurants auf  der Bleibtreustraße gegessen hat, für den ist die Chocolate con churros unter Umständen sogar etwas zu mächtig. Schließlich wird sie mit Sahne angerührt und deckt den gefühlten Kalorienbedarf eines Elefanten. Die Mini-Variante mit einem einzelnen Churro und einer halben Tasse Schoki dürfte dann allemal ausreichen.

Das niedliche Schokoladencafé nibs cacao befindet sich unmittelbar hinterm S-Bahnhof Savignyplatz auf der Bleibtreustraße. Verzehren sollte man die Chocolate con churros allerdings unbedingt warm, d.h. vor Ort.  Denn sonst tut’s auch der Gang über den Weihnachtsmarkt zu den Krapfen.

Adresse:

nibs cacao, Bleibtreustr. 46, 10623 Berlin-Charlottenburg, geöffnet Mo-Sa 11-20 Uhr und So 13-19 Uhr.